5.Runde Bezirksklasse 2018/19

Schwarz-Weiß III gewinnt das Derby gegen OSV IV mit 5:3

Den erwartet schweren Kampf lieferte der dritten Mannschaft von Schwarz-Weiß Oberhausen die „Vierte“ vom Oberhausener Schachverein. Erst nach einer Gesamtspielzeit von 5½ Stunden konnten die Schwarz-Weißen den knappen 5:3 Sieg einfahren.

Mannschaftsführer Robert Klein musste nach zwei Absagen an den oberen Brettern die Mannschaft neu aufstellen. Damit war das leichte Übergewicht an Spielstärke für die Schwarz-Weißen egalisiert, und es versprach ein Kampf auf Augenhöhe zu werden.

Nach knapp 2 Stunden wurden die ersten beiden Partien durch Punkteteilung beendet. Zunächst rauchte an Brett 6 Arno Szabelski (Foto) mit Alfred Klesse die Friedenspfeife, dicht gefolgt vom Weltenbummler Günther Grunwald (7) und Helmut Junge.

Nach 2¾ Stunde kam der Rückschlag. Holger Dunios (2) Stellung war lange Zeit remisverdächtig, doch durch eine Unaufmerksamkeit drohte Andreas Schneider einen Bauern zur Dame umzuwandeln, was zur sofortigen Aufgabe Dunios und die 2:1 Führung für den OSV bedeutete.

Eine Viertelstunde später dann der Ausgleich durch Peter Holdsch (3). Auch hier hielt Marcel Lohse lange Zeit die Stellung im Gleichgewicht, als er sich plötzlich nach einem Abtausch in einer Stellung mit Minusbauer befand. Ein weiterer Abtausch kostete einen zweiten Bauern, so dass Lohse sich gezwungen sah die Partie aufzugeben.

Nach 3½ Stunden Spielzeit sah sich Mannschaftsführer Robert Klein (5) unverhofft einem Remisangebot von Dominik Pickardt ausgesetzt. Unverhofft deshalb, weil Klein die Stellung eigentlich als verloren einschätzte, doch Pickardt war bei noch 18 zu spielenden Zügen bis zur Zeitkontrolle nicht wohl, befürchtete er doch bei der offenen Stellung in Zeitnot einen Fehlgriff zu tätigen. Keine Frage, dass Klein das Angebot zum 2½:2½ Zwischenstand annahm.

Kurz vor der ersten Zeitkontrolle dann die erste Führung für SWO III. Zunächst lief es am Spitzenbrett für Larissa Barutta nicht so gut. Bereits zu Beginn der Partie nahm sie das Heft in die Hand und spielte auf Angriff. Leider spielte sie etwas ungenau, so dass ihr Gegner Uwe Rippke einen Bauern erobern konnte. Zunächst war Barutta frustiert, erkannte dann aber sehr schnell, dass der fehlende Bauer sogar ihren Angriff unterstützte, und setzte Rippke weiter unter Druck. Bald darauf erhielt sie für einen weiteren Bauern eine Figur, musste sich aber anschließend eines Gegenangriffs ihres Gegners Rippke erwehren. Dort leistete er sich jedoch eine Ungenauigkeit, die zu entscheidendem Materialverlust für ihn führte, weshalb er die Partie aufgab und Barutta zum Sieg gratulierte.

Der Knockout erfolgte dann durch Walter Klamet an Brett 4. Nach 5 Stunden Spielzeit war seine Partie gegen Jens Nover in einem remisträchtigen Endspiel gelandet. Doch auch wenn die landläufige Meinung ist, dass alle Turmendspiele remis enden, muss die Lage nach einem Turmtausch neu bewertet werden. Im entstandenen Bauernendspiel hatte Klamet den aktiveren König und gewann leicht.

Mit der 4½:2½ Führung für SWO war der Kampf bereits entschieden, doch an Brett 8 wollten die Spieler Dirk Engling (SWO) und Klaus-Peter Fuchs (OSV) ihren Kampf noch nicht aufgeben. Zugegeben, Engling spielte mit einer Qualität und Bauer weniger, hatte dafür aber das Läuferpaar,  welches das ganze Brett kontrollierte und einen Freibauern, der die Aktivität von Fuchs einschränkte. Die finale Zeitkontrolle nahte, und Fuchs unterlief als Erstem ein grober Fehler, der ihn einen Turm kostete. Engling nutzte die Gunst der Stunde und bot erneut Remis an. Diesmal akzeptierte Fuchs und der Kampf endete nach 5½ Stunden mit einem 5:3 für SWO III.

Damit hält SWO III den dritten Platz in der Bezirksklasse und hat es im weiteren Saisonverlauf in eigener Hand die Vizemeisterschaft zu holen, denn mit Hervest-Dorsten II kommt es am letzten Spieltag zum Showdown. Doch zunächst kommt in der Vorschlusssrunde noch der Tabellennachbar GE-Buer nach Oberhausen, und dieser Kampf ist lange noch nicht gewonnen.

Br.Rangnr.SWOB III-Rangnr.OSV IV5:3
1 17 Barutta, Larissa - 25 Rippke, Uwe 1:0
2 19 Dunio, Holger - 26 Schneider, Andreas 0:1
3 20 Holdsch, Peter-Michael - 27 Lohse, Marcel 1:0
4 21 Klamet, Walter - 28 Nover, Jens 1:0
5 23 Klein, Robert - 29 Pickardt, Dominik ½:½
6 24 Szabelski, Arno - 30 Klesse, Alfred ½:½
7 3003 Grunwald, Günther - 32 Junge, Helmut ½:½
8 26 Engling, Dirk - 4001 Fuchs, Klaus-Peter ½:½
   

Spielzeiten  

Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Termine  

Fr Aug 30 @19:30
3. Rd. Schnellschach-VM 2019
So Sep 01 @14:00
SWO I - SV Hamm
So Sep 08 @14:00
SWO IV - OSV IV
So Sep 15 @14:00
Rüttenscheid II - SWO II
So Sep 15 @14:00
SWO III - SC-Mülheim II
Fr Sep 20 @19:30
4. Rd. Blitz-VM 2019
Sa Sep 28 @11:00
4.Jugendopen SDO
So Okt 06 @14:00
SWO IV - Horst IV
So Okt 13 @14:00
SWO II - Steele 1
So Okt 13 @14:00
Bottrop II - SWO III
Fr Okt 25 @19:30
4. Rd. Schnellschach-VM 2019
So Okt 27 @14:00
Wattenscheid III - SWO I
   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 15

Gestern 39

Woche 229

Monat 864

Insgesamt 146337

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.
Weitere Informationen Verstanden Ablehnen