Spielbetrieb bald wieder möglich?

Der Inzidenzwert sinkt unter 30

Liebe Schachfreunde,

die Inzidenzwerte in Stadt und Land fallen und die ersten Schachvereine öffnen wieder ihre Pforten.

Auch der Vorstand von Schwarz-Weiß Oberhuasen ist nicht untätig und bemüht sich um die Räumlichkeiten im kath. Stadthaus. So wie es bis jetzt aussieht, können wir ab kommenden Fr. d.18.06. wieder in den großen Spielsaal. Selbstverständlich unter den z.Zt. gültigen Hygienemaßnahmen, also Maske, Kontaktnachverfolgung, Desinfektion, aber vor allem KEIN TEST.

Bitte achtet in den nächsten Tagen auf die offizielle Bestätigung auf unserer Homepage.

Wir freuen uns auf Euch!!

LG Michael

 

Bleibt gesund.

 

   
1. Runde Bezirksklasse 2017/18

Schwarz-Weiß IV verliert Lokalderby bei OSV V deutlich

Zum Saisonauftakt hatte die vierte Mannschaft von Schwarz-Weiß Oberhausen im Lokalkampf gegen OSV V nichts zu bestellen und ging mit 2½:5½ baden.

Dabei ließ sich der Kampf gut an. Bereits nach einer Stunde und nur 20 Zügen setzte Neuzugang Armin Mühlberger (Foto/links) seinen Gegner Harald Rolle an Brett 7 nach äußerst kraftvollem Spiel matt. Der Ausgleich folgte postwendend. Rudi Maifeld (6/Foto 2. v. links) strich nur 20 Minuten später gegen "Altmeister" Gotthard Stieglitz die Segel. Das anschließende Remis zwischen Jürgen Schmidt (3/Foto 4. v. rechts) und Alfred Klesse spiegelte nach 90 Minuten den zu diesem Zeitpunkt gerechten Zwischenstand von 1½:1½ recht gut wider.

Der Kampf begann zu kippen, als Spitzenbrett Lars Stratmann (Foto 3. v. rechts)seine Stellung gegen Hans-Georg Koch nicht mehr verteidigen konnte und aufgab. Bernd Limberg (4/Foto 4. v. links) verdarb ein gutes Turmendspiel, welches ihm mindestens ein Remis bescheren sollte, noch zum Verlust gegen Marcel Lohse. Und schließlich besiegelte Martin Herzog (2/Foto 2. v. rechts) gegen den OSV Vorsitzenden Gerd Arlt den Verlust aus Schwarz-Weißer Sicht zum uneinholbaren 1½:4½ Zwischenstand. Nach dieser Triple-Null waren am Ende die Punkteteilungen von Josef Wilms (8/Foto 3. v. links) gegen Razvan-Constantin Grumaz und Anastasios Killus (5/Foto rechts) gegen Jens Nover nur noch Ergebniskosmetik.

Nach der Freirunde am Wahlsonntag sollte das Team um Neu-Mannschaftsführer Lars Stratmann bis zur 3. Runde am 25.10. genügend Mut geschöpft haben, um der zweiten Mannschaft von Gelsenkirchen Königsspringer im Lunchström erfolgreich Paroli bieten zu können.

 

Br.Rangnr.Oberhausener SV V-Rangnr.SWOB IV5½:2½
1 33 Koch, Hans-Georg - 25 Stratmann, Lars 1:0
2 34 Arlt, Gerd - 26 Herzog, Martin 1:0
3 35 Klesse, Alfred - 27 Schmidt, Jürgen ½:½
4 36 Lohse, Marcel - 28 Limberg, Bernhard 1:0
5 37 Nover, Jens - 29 Killus, Anastasios ½:½
6 39 Stieglitz, Gotthard - 30 Maifeld, Rudolf 1:0
7 5001 Rolle, Harald - 32 Mühlberger, Armin 0:1
8 46 Grumaz, Razvan-Constantin - 4002 Wilms, Josef ½:½
   

Spielzeiten  

Wegen der derzeitigen hohen Infektionsrate mit Covid-19 wird der Spiel- und Trainingsbetrieb befristet ausgesetzt.
 
Alternativ ist der Verein online bei lichess.org vertreten.
Schaut mal vorbei
 
Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Termine  

Keine Termine
   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 1

Gestern 40

Woche 65

Monat 445

Insgesamt 165229

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.