corona virus
Neue Corona Verordnung

Spielbetrieb nur mit 2G möglich

Liebe Schachfreunde,

ab Mittwoch d. 24.11.21 tritt die neue Corona- Schutzverordnung in NRW in Kraft. Im Freizeitbereich gilt vielerorts nur noch 2G, d.h. Zutritt haben nur Geimpfte oder Genesene.

Wer lediglich einen Testnachweis hat, kommt nicht mehr in die entsprechenden Örtlichkeiten hinein. Somit auch nicht mehr zum Trainingsabend oder den Mannschaftskämpfen. Ausgenommen sind Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren.

Sobald sich wieder etwas ändert, werden wir hier darüber informieren.

LG Michael

 

Bleibt gesund.

 

   
Neue Corona-Verordnung

Absage der Blitzstadtmeisterschaft am Fr. d. 03.12.21.

corona 2020Abgesagt!

Wegen der weiter anhaltenden Pandemie, die für das Spiel am Brett weitreichende Einschränkungen mitbringt, haben sowohl der Fachschaftsleiter, als auch der ausrichtende Verein entschieden die Blitzstadtmeisterschaft abzusagen. Da dieses Turnier auch eine Vorrunde zur Bezirksblitzmeisterschaft ist, wurde bereits der Bezirksspielleiter davon in Kenntnis gesetzt.

Wann das Turnier nachgeholt werden kann, ist derzeit nicht voraussehbar.

Michael Holl
1. Spielleiter

2. Runde Kreisliga 2021/22

SWOB IV gewinnt das Lokalderby

Schwarz-Weiß Oberhausen IV konnte beim heutigen Lokalderby gegen Schwarze Dame Osterfeld II von Anfang an als favorisiert gelten, denn die Osterfelder mussten nicht nur Stammspieler Leon Peters an Brett 5 ersetzen, sie waren zudem an drei der hinteren vier Bretter nach Wertungszahlen (DWZ) klar unterlegen.

Doch, bevor es losgehen konnte, hatte SWOB-Mannschaftsführer Philipp Horwat einige Stressmomente zu überstehen und eilige Telefonate zu führen: Die zum Verein zurückgekehrte und bereits aufgestellte Renate Heßbrügge konnte das Spiellokal nicht mehr rechtzeitig erreichen.

Um 14 Uhr (Meldeschluss: 13.45 Uhr) musste Philipp Horwat sich schließlich selbst für das erste Brett auf der Spielberichtskarte eintragen.

SDO-Mannschaftsführer Jonas Volkmer ließ das im Verbund mit dem anwesenden SDO-Vorsitzenden Bruno Fiori kulanter-weise durchgehen.

Zum Spielverlauf: Trotz Ermahnung seines Trainers (Bruno Fiori) spielte Sahin Akdeniz (DWZ –) an Brett 6 viel zu schnell und kam gegen Julian Jabs (DWZ 912) bereits nach 30 Minuten „unter die Räder“. 1:0 für Schwarz-Weiß Oberhausen IV.

Immerhin 90 Minuten leistete Adrian Janson (DWZ –) an Brett 5 Widerstand gegen den drei Jahre älteren SWOB-Neuling und Horwat-Schüler Timon von Roell (DWZ –), der in einem Spiel, das von Ungenauigkeiten beiderseits gekennzeichnet war, ihm bis auf den König alle Figuren wegnahm und selbst mit König, Läufer und fünf Bauern ins Endspiel kam. Doch das Endspiel wollte Adrian sich nicht mehr zeigen lassen und gab auf. 2:0 für Schwarz-Weiß Oberhausen IV. 

Den Anschlusstreffer, aus Osterfelder Sicht, holte Gerd Thiel (DWZ 1358) an Brett 1 gegen Philipp Horwat (DWZ 1363). Nach einem abtastenden Beginn, erarbeitete Gerd Thiel sich Raumvorteile, erst auf dem Königsflügel, dann, nach der Öffnung des Zentrums, auf dem ganzen Brett. Seine Angriffsbemühungen wurden schließlich mit einem Figurengewinn belohnt und einer Stellung, die Philipp Horwat nach 1 ¾ Stunden Spielzeit zur Aufgabe bewegten. Nur noch 1:2, aus Osterfelder Sicht.   

Rouven Brans (DWZ 1085) spielte an Brett 3 gegen Bernhard Limberg (DWZ 1327) mutig auf Angriff, hatte die Initiative und provozierte verwickelte Kombinationen – die der Routinier Limberg, dann doch besser übersah und dabei letztendlich eine Figur gewann. Nach zwei Stunden Spielzeit hatte Limberg seinen Materialvorsprung auf Läufer und vier Bauern gesteigert, so dass trotz aller Gegenwehr, die Stellung für Brans, der bereits ohne Bauern spielte, nicht mehr zu halten war. 3:1 für Schwarz-Weiß Oberhausen IV.

An Brett 4 ließ Hans Malcher (DWZ 881) sich mit den schwarzen Steinen von Josef Wilms (DWZ 1214) zurückdrängen, fast schon einsperren, so dass Wilms im Zentrum vorstoßen und mit dem Bauern d6 den Läufer auf e7 gewinnen konnte. Um 16 Uhr, 15 Minuten, gelangt es Josef Wilms, im 31. Zug seine Mehrfigur effektiv einzusetzen und den vorgerückten Bauern zur Dame umzuwandeln. Hans Malcher opferte zwar noch eine Figur für die gegnerische Dame, gab dann aber die Partie verloren. 4:1 für Schwarz-Weiß Oberhausen IV.

Nachdem der Mannschaftskampf entschieden war einigten sich Jonas Volkmer (DWZ 1319) und Rudolf Maifeld (DWZ 1340) auf Remis. Zur Partie ist zu sagen, dass 90 Minuten lang keine der Figuren die gedachte Mittellinie des Brettes überschritt. Erst in der Endstellung hatte Rudolf Maifeld sich einen Bauernkeil auf dem Königsflügel erarbeitet, der bis zum Feld f5 reichte.

4 ½ zu 1 ½ für Schwarz-Weiß Oberhausen IV.

Nachsatz: Die zweite Osterfelder Mannschaft besteht in dieser Spielzeit fast ausschließlich aus Spielern, die vor allem Turniererfahrung und weniger Punkte sammeln sollen. Nach den vielen Einschränkungen wegen der Corona-Virus-Pandemie ist es wichtig, dass überhaupt gespielt wird.

 

Br.Rangnr.SW Oberhausen 4-Rangnr.SD Dame Osterfeld 24,5:1,5
1 26 Horwat, Philipp - 9 Thiel, Gerd 0:1
2 27 Maifeld, Rudolf - 10 Volkmer, Jonas ½:½
3 28 Limberg, Bernhard - 11 Brans, Rouven 1:0
4 29 Wilms, Josef - 12 Malcher, Hans 1:0
5 32 von Roell, Timon - 14 Janson, Adrian 1:0
6 36 Jabs, Julian - 22 Akdeniz, Sahin 1:0
1. Runde Verbandsklasse Gr.3 2021/22

SWOB I mit Derby-Pleite

In der ersten Runde der Verbandsklasse am 24.Oktober bekam es die erste Mannschaft mit der Zweitvertretung der Spielvereinigung Sterkrade-Nord zu tun. Gegen den Aufsteiger fand Schwarz-Weiß nicht die richtigen Mittel und verlor in Unterzahl einen gewinnbaren Mannschaftskampf.

Die erste schlechte Nachricht traf bereits vor Beginn des Kampfes ein. Ersatzmann Dirk Engling hatte sich eine Erkältung zugetragen und musste daher Sonntagmorgens absagen. Da kein Ersatz auf die Schnelle aufgetrieben werden konnte spielte die „Erste“ zu siebent und entschloss sich das erste Brett freizulassen, um wenigstens die Unterzahl bestmöglich nutzen zu können.

Nach 1 ½ Stunden trudelte das erste Ergebnis ein. Mannschaftsführer Pascal Pütter witterte an Brett 3 gegen Markus Labuda Materialgewinn, doch führte dies nur zu einem normalen Abtausch, nach welchem die beiden Spieler die Friedenspfeife rauchten.

Holger Hortolani musste jedoch eine halbe Stunde später gegen Roland Drescher an Brett 2 resignieren und erlaubte es den Sterkradern auf 2 ½ zu ½ zu erhöhen.

Somit standen die übrigen Bretter unter Erfolgsdruck den Kampf noch zu drehen, und nach 3 ½ Stunden kamen die übrigen Ergebnisse Schlag auf Schlag.

Markus Hufnagel (7) und sein Gegner Günther Wachsmuth einigten sich in einem festgefahrenen Endspiel auf ein faires Remis, und Sekunden später steuerte Marcus Schulz (8) gegen Stefan Horn ein weiteres Remis bei. Schulz spielte die beste Partie des Tages mit einem fulminanten Königsangriff mit Damenopfer, übersah leider ein dreizügiges Matt, konnte sich aber im Endspiel noch mit einem halben Punkt belohnen.

Zehn Minuten später remisierte Jürgen „Doc“ Böcker an Brett 6 gegen Marc Schocke. Nach unkonventioneller Eröffnung erarbeitete sich Böcker bis zum Endspiel leichte Vorteile, konnte diese aber schlussendlich nicht in einen vollen Punkt ummünzen.

Jens-Stefan Kyas (5) besiegelte gegen Jochen Matthies fünf Minuten später leider die Schwarz-Weiße Niederlage. Kyas brachte sich im weiteren Verlauf der Partie in Zeitnot, und nach einem starken Zug von Matthies überlegte er ein paar Sekunden zu lange und verlor auf Zeit.

Da der Sterkrader Sieg bereits feststand einigte sich Jörg Kuckelkorn (4) mit Frank Altenburg auf ein Unentschieden und beendeten somit den ersten Mannschaftskampf der Saison.

In der nächsten Runde am 14.November müssen die „Schwarz-Weißen“ zum Ligaprimus SV Eichlinghofen I in den Dortmunder Süden fahren. Aber trotzdem hofft man mit guter Leistung Punkte mit nach Oberhausen mitzunehmen.

 

Br.Rangnr.SW Oberhausen 1-Rangnr.SV Sterkrade-Nord 22,5:5,5
1 1 Limberg, Martin - 9 Wortmann, Dirk -:+
2 2 Hortolani, Sven-Holger - 10 Drescher, Roland 0:1
3 3 Pütter, Pascal - 11 Labuda, Markus ½:½
4 5 Kuckelkorn, Jörg - 12 Altenburg, Frank ½:½
5 6 Kyas, Jens-Stefan - 13 Matthies, Jochen 0:1
6 7 Böcker, Jürgen - 15 Schocke, Mark ½:½
7 10 Hufnagel, Markus - 16 Wachsmuth, Günter ½:½
8 14 Schulz, Marcus - 2001 Horn, Stefan ½:½
Mitgliederversammlung 2021

Einladung

 

Eilmeldung:
Für die Teilnahme an der Mitgliederversammlung gilt die 3G-Verordnung:

Aus der Corona-Verordnung NRW, Stand 10.11.21:
Getestete Personen im Sinne dieser Verordnung sind Personen, die über ein nach der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 24 Stunden zurückliegenden PCR-Tests verfügen. Schülerinnen und Schüler gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt.

 

Hallo Schachfreunde.

Es sind keine Anträge eingegangen. Es gibt daher keine Veränderung der Tagungsordnungspunkte.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2021

Jugendversammlung 2021  

Termin  12.11.2021   17:00 Uhr

Tagesordnungspunkte:

1. Rückblick

2. Wahlen

3.Training

=============

Jährliche Mitgliederversammlung 2021

Termin 12.11.2021  19:00 Uhr

Tagesordnungspunkte

  1. Eröffnung
  2. Bericht des Vorstands
  3. Aussprache über die Berichte
  4. Ehrungen
  5. Planungen 2021/22
  6. Entlastung des Vorstands nach §26 BGB
  7. Wahlen
  8. Anträge
  9. Sonstiges
  10. Ende der Versammlung

 Die Versammlung findet unter dem Vorbehalt der dann geltenden Corona-Bestimmungen statt

Bezirks-Jugendeinzelmeisterschaft 2021

Larissa Barutta erfolgreich

 

Am 2. Oktober fand die Bezirksjugendeinzelmeisterschaft des Bezirks Emscher-Lippe im Schnellschach statt. Spielort war das Vereinsheim der Schachabteilung von Spvgg Sterkrade-Nord. Inkludiert darin war die Oberhausener Jugendstadtmeisterschaft.

Für SWOB gingen Timon von Roell und Larissa Barutta ins Rennen.
Für beide war es das erste Live-Turnier seit Beginn der Pandemie, was eine schöne Abwechslung war, weil man auch wieder zu anderen Vereinen Kontakt aufbauen konnte.

Nach sieben Runden konnte sich Timon mit 4 Punkten den 12. Platz, Larissa den 2. Platz in der Gesamtwertung sichern. Gewinner der Bezirksschnellschachmeisterschaft wurde Ramin Nashir mit soliden 6,5 Punkten.

In der Wertung der Oberhausener Stadtmeisterschaft schaffte Larissa es auf den 1. Platz, dicht gefolgt von Joris Minneken auf Platz 2 und Daniel Tatarinov auf Platz 3, und konnte damit den Titel des Jugend-Stadtmeisters im Schnellschach verteidigen.

Larissa Barutta

 

Jugendturnier Bezirk Emscher-Lippe 2021
Einzelmeisterschaft Schnellschach
                 
Platz Name Sp. S R N Pkte Bhf. SoBe
1. Remin Nashir 7 6 1 0 6,5 33,5 30,50
2. Larissa Barutta 7 5 2 0 6,0 34,5 28,50
3. Joris Minneken 7 5 1 1 5,5 32,0 22,50
4. Daniel Tatarinov 7 5 0 2 5,0 30,5 18,00
5. Annike Labuda 7 5 0 2 5,0 28,0 17,50
6. Julian Schwarz 7 5 0 2 5,0 27,5 15,00
7. Philip Luck 7 4 1 2 4,5 31,0 17,25
8. Alezendru Cosovan 7 4 1 2 4,5 30,5 16,75
9. Stefan Wessendorf 7 4 1 2 4,5 26,0 13,50
10. Tirno Andreas 7 4 1 2 4,5 21,5 11,75
11. Tanyel Scholing 7 4 0 3 4,0 29,5 14,00
12. Timon von Roell 7 3 2 2 4,0 27,5 13,50
13. Leif Nowok 7 4 0 3 4,0 27,0 14,00
14. Luis Martin 7 4 0 3 4,0 26,5 11,50
15. Rares Grumaz 7 4 0 3 4,0 26,0 13,00
16. Dennis Holtkamp 7 4 0 3 4,0 25,0 12,00
17. Ida Nowok 7 4 0 3 4,0 24 11,00
18. Lydia Wehling 7 4 0 3 4,0 24,0 11,00
19. Marian Löchteken 7 3 1 3 3,5 25,5 11,00
20. Daniel Wehling 7 3 1 3 3,5 20,5 8,75
21. Lennart Mühlenkamp 7 3 0 4 3,0 30,5 10,50
22. Adrian Janson 7 3 0 4 3,0 26,0 8,00
23. Edin Schröder 7 3 0 4 3,0 24,5 7,00
24. Eric Tewes 7 3 0 4 3,0 24,0 7,50
25. Akdeniz Sahin 7 3 0 4 3,0 21,0 6,50
26. Elias Abdali 7 3 0 4 3,0 18,5 4,50
27. Ali Asker Kaya 7 3 0 4 3,0 18,0 5,50
28. Felix Dumrauf 7 3 0 4 3,0 16,5 3,00
29. Abel Tietz 7 2 1 4 2,5 24,5 7,25
   

Spielzeiten  

Ab dem 24.11.2021 ist Nah-Schach nur unter 2G Bedingungen möglich.

 
Alternativ ist der Verein auch online bei lichess.org vertreten.
Schaut mal vorbei
 
Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Termine  

voraussichtlich:
So Dez 05 @14:00
SWOB III - GE Horst IV
voraussichtlich:
So Dez 12 @14:00
SWOB I - Herv. Dorsten I
voraussichtlich:
So Dez 12 @14:00
Kirchhellen III - SWOB IV
voraussichtlich:
So Dez 19 @14:00
SWOB II - GE Buer II
voraussichtlich:
Mo Dez 20 @19:00
Schnellschach-Stadtmeisterschaft
voraussichtlich:
So Jan 09 @14:00
GE Horst III - SWOB II
voraussichtlich:
So Jan 16 @14:00
Wattenscheid III - SWOB I
voraussichtlich:
So Jan 16 @14:00
SWOB IV - OSV V
voraussichtlich:
So Jan 23 @14:00
Kirchhellen II - SWOB III
voraussichtlich:
So Jan 30 @14:00
SWOB II - Bottrop 21 II
voraussichtlich:
So Feb 06 @14:00
SWOB I - Essen Werden I
voraussichtlich:
So Feb 06 @14:00
SG Gladbeck III - SWOB IV
   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 14

Gestern 33

Woche 177

Monat 111

Insgesamt 170235

Aktuell sind 78 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.