Neustart

Wiederanlauf am 14.08.2020

Es geht wieder los!

Hallo Schachfreunde.

Der Schlendrian hört mir jetzt auf. ;-)

Ab dem 14.August wird bei uns wieder live Schach gespielt. Nicht nur im Internet, sondern wieder von Angesicht zu Angesicht.

Die genauen Auflagen sind noch nicht bekannt, doch wir werden bis auf Weiteres im großen Saal im Erdgeschoß spielen können. Sobald näheres bekannt ist, werdet ihr es hier erfahren.

 

Wir sehen usn dann am 14. August.

Und bleibt gesund

   

Schulschachzentrum in Gefahr

Dem Schulschachzentrum Oberhausen droht die Auflösung

Hallo Interessierte des Schachsports.

Das Schulschachzentrum Oberhausen steht für die Förderung des Schachsports in Kindergärten, Schulen und der Jugendhilfe, und arbeitet ausschließlich ehrenamtlich.

Das Schulschachzentrum Oberhausen sucht nun dringend Ehrenamtler, die den Betrieb fortführen.

Sollte es nicht gelingen jemanden für die Organisation zu gewinnen, droht die Auflösung des Vereins.

Alles wichtige dazu gibt es hier: https://www.schulschachzentrum-oberhausen.de/

   
2.Runde Verbandsklasse Grp.1 2017/18

SWOB mit Kantersieg

Nur zwei Wochen nach der harten Niederlage gegen die SF Buer wollte die Spitzenvertretung gegen den SV Waltrop für Wiedergutmachung sorgen. Ohne Christian Hibbeln, dafür verstärkt mit Neuzugang Jörg Abramowski, waren die Oberhausener leichter Favorit im Kampf um die wichtigen Mannschaftspunkte.

Während Pascal Pütter (1) und sein Gegner kein Risiko eingehen wollten und in einer ausgeglichenen Stellung früh das Remis unterschrieben, sah das Geschehen am Nebenbrett einen anderen Verlauf vor. Der Gegner von Holger Hortolani (2) opferte zwei Figuren, nur um kurz darauf festzustellen, dass statt der erhofften Rendite nur eine Verluststellung übrig blieb. 

Nach einer längeren Verschnaufpause folgte dann ein Paukenschlag. Jochen Matthies (7) fand sich in einem schlechteren Endspiel wieder, in dem der Gegner eigentlich einen Bauern mehr haben sollte. Doch eine geplante Finesse, die er zur weiteren Verbesserung seiner Stellung vor das Schlagen des Bauern schob, kam postwendend durch die taktische Riposte von Matthies zurück. Kurz darauf konnte der Waltroper nur noch zähneknirschend den König umlegen.

Und während Jürgen Böcker (6) und sein Gegner sich auf ein verdientes Remis einigten, sorgte Debütant Jörg Abramowski (8/Foto) für den nächsten vollen Punkt. In seinem ersten Einsatz für die Schwarz-Weißen wollte er auf Nummer sichergehen und wählte eine solide Eröffnung, sammelte Stellungsvorteil über Vorteil an und drückte seinen jungen Gegner an die Wand, bis dieser schließlich einen Bauern und letztlich die Partie verlor.

Dadurch konnten die Oberhausener den Kampf bereits nicht mehr verlieren, und da Jörg Kuckelkorn (5) eine Dauerschachstellung auf dem Brett hatte, die er ob des Punktestandes sofort remisierte, ging es nur noch um die Höhe des Sieges. Doch an beiden Brettern wurde hart gekämpft, und zwischenzeitlich sah es gar danach aus, als könnten beide Partien kippen.

Besonders spannend war dabei die Partie von Severin Matthes am vierten Brett. Nach einer taktisch geprägten Eröffnung konnte er durch eine kleine Kombination seinem Gegner die Initiative abnehmen und für einen Bauerngewinn nutzen. Doch sein Gegner verteidigte sich indes Ressourcenvoll, und die Partie mündete in einem Bauernendspiel, das selbst für die Kiebitze nur schwer zu bewerten war. Doch am weitesten gerechnet hatte der Oberhausener am Brett - souverän drängte er seinen Gegner immer weiter an die Wand, bis diesem nur noch die Aufgabe blieb.

Und als bereits überall die Laternen auf der Straße angingen, kämpften Joachim Schwerdtfeger (3) und sein Gegner trotz des bereits entschiedenen Kampfes in einer wilden Partie bis auf die letzte Sekunde um den Punkt. Stand Schwerdtfeger die gesamte Partie über zwar optisch schlecht, aber haltbar, war es nach einem taktischen Übersehen seines Gegners nach 5,5 Stunden Spielzeit an Joachim Schwerdtfeger, seine eroberte Figur zum Gewinn durchzusetzen. Doch das aktive Gegenspiel des Gegners ließ nicht mehr als eine komplette Liquidierung aller Figuren samt Friedensschluss zu.

Mit diesem 6-2 Kantersieg im Rücken kann die Mannschaft um Mannschaftsführer Pascal Pütter erst einmal wieder aufatmen, bevor es am 29.10. nach Essen Bergeborbeck in einem Kampf auf Augenhöhe wieder um überlebenswichtige Mannschaftszähler gehen wird.

 

Br.Rangnr.SWOB I-Rangnr.SV Waltrop I6:2
1 1 Pütter, Pascal - 1 Winterberg, Andreas ½:½
2 3 Hortolani, Sven-Holger - 2 Gasper, Jörn 1:0
3 4 Schwerdtfeger, Joachim - 3 Eckert, Marius ½:½
4 5 Matthes, Severin Johannes - 4 Drewes, Martin 1:0
5 6 Kuckelkorn, Jörg - 6 Breidenbach, Rolf ½:½
6 7 Böcker, Jürgen - 7 Sehrbrock, Christoph ½:½
7 8 Matthies, Jochen - 8 Schwammbach, Frank 1:0
8 9 Abramowski, Jörg - 16 Schmidt, Sebastian 1:0
   

Spielzeiten  

Der Spielbetrieb ist wegen Covid-19 bis voraussichtlich 14.August ausgesetzt.
 
Als Alternative ist der Verein online bei lichess.org vertreten.
Schaut mal vorbei
 
Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Termine  

Fr Sep 04 @19:30
4. Rd. Blitz-VM 2020
Fr Okt 09 @19:30
4. Rd. Schnellschach-VM 2020
   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 23

Gestern 31

Woche 125

Monat 305

Insgesamt 157933

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.