Neustart

Wiederanlauf am 14.08.2020

Es geht wieder los!

Hallo Schachfreunde.

Der Schlendrian hört mir jetzt auf. ;-)

Ab dem 14.August wird bei uns wieder live Schach gespielt. Nicht nur im Internet, sondern wieder von Angesicht zu Angesicht.

Die genauen Auflagen sind noch nicht bekannt, doch wir werden bis auf Weiteres im großen Saal im Erdgeschoß spielen können. Sobald näheres bekannt ist, werdet ihr es hier erfahren.

 

Wir sehen usn dann am 14. August.

Und bleibt gesund

   

Schulschachzentrum in Gefahr

Dem Schulschachzentrum Oberhausen droht die Auflösung

Hallo Interessierte des Schachsports.

Das Schulschachzentrum Oberhausen steht für die Förderung des Schachsports in Kindergärten, Schulen und der Jugendhilfe, und arbeitet ausschließlich ehrenamtlich.

Das Schulschachzentrum Oberhausen sucht nun dringend Ehrenamtler, die den Betrieb fortführen.

Sollte es nicht gelingen jemanden für die Organisation zu gewinnen, droht die Auflösung des Vereins.

Alles wichtige dazu gibt es hier: https://www.schulschachzentrum-oberhausen.de/

   
2011/18 3.Runde Bezirksoberliga - SWO II

Schwarz-Weiß II verliert drittes Spiel in Folge

Im Duell der "Kellerkinder" behielt der SK Hervest Dorsten II mit 5:3 gegen die Zweitvertretung von Schwarz-Weiß Oberhausen die Oberhand.

Reinhard Gebauer an Brett 2 beendete nach nur 90 Minuten als erster seine Partie. In einem von beiden Seiten vorsichtig geführten Duell wollte keiner der Spieler ein Risiko eingehen und nach einer mehrmaligen Zugwiederholung einigten sich die Protagonisten auf ein leistungsgerechtes Unentschieden. Eine weitere Stunde sollte es dauern, bis auch Marcus Schulz (4) seine, allerdings wechselhafte, Partie Remis gab. Nach einem starken Angriff, verbunden mit einem Bauernsturm auf den gegnerischen König, fand sich Schulz plötzlich mit einer Minusfigur am Brett wieder. Um den weiteren Angriff besser abfangen zu können, gab der Gegner die Figur wieder zurück und erlangte so genügend Gegenspiel um Schulz ein Remis abzuringen. Jugendstadtmeister Jens-Stefan Kyas spielte am Spitzenbrett wie immer sehr kreativ und brachte seinen Gegner schon bald in Zeitnot. Ein erstes Remisangebot lehnte Kyas daher ab und spielte weiter auf Angriff. Der Gegner verteidigte aber akkurat, schaffte die Zeitnotphase und rettete sich anschließend ins Dauerschach zum gerechten 1½:1½ Zwischenstand.

Nach 3½ Stunden der Knockout durch einen Doppelschlag innerhalb von 5 Minuten. Walter Klamet (6) verlor schon früh eine Qualität, konnte diese aber durch den Gewinn von 2 Bauern zunächst kompensieren. Nach einem weiteren Figurenverlust kämpfte Klamet, allerdings schon mit einem Turm weniger, nur noch gegen Windmühlen. Da Sancho Panza schon Don Quichotte dabei nicht helfen konnte, wollte auch Walter Klamet nicht weiter auf ihn warten und gab seine Bemühungen und Partie auf. Robin Nierhaus, in der Saison 16/17 mit 7:1 Punkten erfolgreichster Punktesammler, erwischte einen gebrauchten Tag und ging in einer unübersichtlichen Stellung im Angriffswirbel des Gegners unter. Mit 1½:3½ standen die Oberhausener nun mit dem Rücken zur Wand.

Ein Hoffnungsschimmer bot die Partie von Thomas Hellmann (Foto) an Brett 3. Im Mittelspiel eroberte er einen Mehrbauern und rettete diesen sogar bis ins Endspiel. Das stark reduzierte Material sowie der aktive gegnerische König verhinderten allerdings eine Verwertung zum Gewinn, so dass sich Hellmann zähneknirschend ins Remis fügen musste. Statt des Anschlusstreffers stand es nun 2:4 und für die Dorstener war der Kampf nicht mehr zu verlieren.

Thomas Plückelmann (8) eroberte ebenfalls einen Mehrbauern und schickte diesen im Endspiel auf eine vielversprechende Reise. Die Verhinderung der Umwandlung kostete den Gegner weiteres Material, welches Plückelmann technisch sicher zum Gewinn und 3:4 Anschlusstreffer nutzte. Die verbliebene Partie von Mannschaftskapitän Michael Holl (6) befand sich mittlerweile in der sechsten Stunde und das Endspiel sah bestenfalls nach einer Punkteteilung aus. Aber der Dorstener nutzte die Zeit, die Holl aufbrachte einen Springer zu erobern, um mit seinem König Holls restliche Bauern abzuräumen. Die drei verbundenen Freibauern, unterstützt vom eigenen König, konnten von Holls verbliebenem Springer und König nicht mehr aufgehalten werden und die 3:5 Niederlage entlässt Schwarz-Weiß Oberhausen II vor dem letzten Spiel am 17.12. gegen SG Gladbeck II auf dem 9. und damit vorletzten Tabellenplatz.

 

Br.Rangnr.Herv.-Dorsten II-Rangnr.SWOB II5:3
1 9 Büsken, Klaus - 10 Kyas, Jens-Stefan ½:½
2 10 Denker, Harald - 11 Gebauer, Reinhard ½:½
3 11 Vallery, Helmut - 12 Hellmann, Thomas ½:½
4 12 Fortmann, Josef - 13 Schulz, Marcus ½:½
5 14 Lüker, Horst - 14 Holl, Michael 1:0
6 15 Dorn, Björn - 15 Klamet, Walter 1:0
7 16 Vortmann, Dieter - 16 Nierhaus, Robin 1:0
8 2002 Bax, Hans-Jörg - 2001 Plückelmann, Thomas 0:1
   

Spielzeiten  

Der Spielbetrieb ist wegen Covid-19 bis voraussichtlich 14.August ausgesetzt.
 
Als Alternative ist der Verein online bei lichess.org vertreten.
Schaut mal vorbei
 
Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Termine  

Fr Aug 14 @19:30
3. Rd. Schnellschach-VM 2020
Fr Sep 04 @19:30
4. Rd. Blitz-VM 2020
Fr Okt 09 @19:30
4. Rd. Schnellschach-VM 2020
   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 17

Gestern 18

Woche 17

Monat 197

Insgesamt 157825

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.