2017/18 4.Runde Bezirksklasse

Schwarz-Weiß IV verliert knapp gegen Kirchhellen III

Mit 4 Ersatzspielern stark geschwächt verlor die vierte Vertretung von Schwarz-Weiß Oberhausen nur knapp mit 3½:4½ bei denen in dieser Saison erstmals in Bestbesetzung angetretenen Schachfreunden Kirchhellen III.

An den Ersatzspielern hat es jedenfalls nicht gelegen, denn diese trugen mit 2½ Punkten erheblich zum Ergebnis bei. Den ersten dieser Punkte steuerte nach 90 Minuten das Spitzenbrett der fünften Mannschaft, Philipp Horwat, an Brett 7 bei. Im frühen Mittelspiel eroberte er bereits eine Figur und baute diesen materiellen Vorsprung kontinuierlich bis zur Aufgabe des Gegners aus. Der Ausgleich kam postwendend. Aus der Eröffnung noch relativ gut herausgekommen, spielte Jakub Dabrowski (6) gegen seinen erfahrenen Gegner eine Spur zu lässig, und ließ sich in Mittel- und Endspiel jeweils einen Bauern abnehmen. Die Verwertung dieses Materialplus bedeutete für den Gegner anschließend keine Schwierigkeit mehr. Eine starke Leistung lieferte erneut Armin Mühlberger (4) an Brett 4 ab. Gegen seinen fast 300 Wertungspunkte stärkeren Gegner verteidigte er sich zäh und geduldig und strich den verdienten halben Punkt ein.

Die erste Führung der Gastgeber musste Rudi Maifeld an Brett 3 hinnehmen. Nach einer fehleingeschätzten Kombination fehlten plötzlich 2 Bauern und die Qualität. Das löbliche Weiterspielen musste Maifeld dann doch nach 2 Stunden zum Zwischenstand von 1½:2½ aus Oberhausener Sicht einstellen. Mannschaftsführer Jürgen Schmidt (2) behielt in seiner Partie immer die Übersicht und rauchte nur 5 Minuten später die Friedenspfeife mit seinem Gegner. Ebenso wie Josef Wilms (5), der es, wie Mühlberger, ebenfalls mit einem 300 DWZ-Punkte stärkeren Gegner zu tun hatte. Nochmal spannend wurde der Kampf als Ersatzspieler Nikolas Windheuser (8/Foto) seine Partie etwas überraschend, aber verdient, gegen den favorisierten Gegner gewann und zum 3½:3½ ausglich.

Nun hing alles an Martin Herzog am Spitzenbrett. Einen Bauernverlust im Mittelspiel versuchte er durch aktives Spiel auszugleichen, ermöglichte dadurch aber auch seinem Gegner starke Angriffschancen. Ein Freibauer vor der Umwandlung kostete schließlich weiteres Material und Herzog gab zur mehr als achtbaren 3½:4½ Niederlage auf.

Sollte das Team die Ausfälle im nächsten Spiel reduzieren können, steht eigentlich einem Punktgewinn gegen Gelsenkirchen Horst V am 07.01.2018 nichts im Wege.

Br.Rangnr.SF Kirchhellen III Rangnr.SWOB IV4½:3½
1 17 Langhammer, Jörg - 26 Herzog, Martin 1:0
2 18 Kleine-Beck, David - 27 Schmidt, Jürgen ½:½
3 19 Schürmann, Gerhard - 30 Maifeld, Rudolf 1:0
4 20 Große, Hans Georg - 32 Mühlberger, Armin ½:½
5 21 Koch, Udo - 4002 Wilms, Josef ½:½
6 22 Kapica, Klaus-Dieter - 4003 Dabrowski, Jakub 1:0
7 23 Sokolowski, Herbert - 33 Horwat, Philipp 0:1
8 24 Bradler, Ernst - 34 Windheuser, Nikolas 0:1
   

Spielzeiten  

Ab dem 18.06.2021 18:00 ist wieder Nah-Schach möglich.
Schaut doch mal bei uns rein.
 
Alternativ ist der Verein auch online bei lichess.org vertreten.
Schaut mal vorbei
 
Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Termine  

Keine Termine
   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 39

Gestern 36

Woche 156

Monat 636

Insgesamt 168081

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.