Spielbetrieb bald wieder möglich?

Der Inzidenzwert sinkt unter 30

Liebe Schachfreunde,

die Inzidenzwerte in Stadt und Land fallen und die ersten Schachvereine öffnen wieder ihre Pforten.

Auch der Vorstand von Schwarz-Weiß Oberhuasen ist nicht untätig und bemüht sich um die Räumlichkeiten im kath. Stadthaus. So wie es bis jetzt aussieht, können wir ab kommenden Fr. d.18.06. wieder in den großen Spielsaal. Selbstverständlich unter den z.Zt. gültigen Hygienemaßnahmen, also Maske, Kontaktnachverfolgung, Desinfektion, aber vor allem KEIN TEST.

Bitte achtet in den nächsten Tagen auf die offizielle Bestätigung auf unserer Homepage.

Wir freuen uns auf Euch!!

LG Michael

 

Bleibt gesund.

 

   
5. Runde Verbandsklasse Grp.1 2017/18

SWO I macht Boden gut

Im wohl richtungsweisenden Kampf der Verbandsklassensaison 17/18 mussten die durch den Ausfall von Christian Hibbeln ersatzgeschwächten Oberhausener zum Verbandsliga-Absteiger aus Dortmund Eving. Trotz dessen ging man nominell als leichter Favorit in den Kampf, denn die Dortmunder mussten gar auf zwei ihrer Stammspieler verzichten.

Etwa drei Stunden waren gespielt, als plötzlich eine Partie nach der anderen beendet wurde. Während die drei Partien an den ersten drei Brettern nahezu zeitnah remis gegeben wurden, hätte ihr Verlauf nicht unterschiedlicher sein können.

Angefangen mit Pascal Pütter am Spitzenbrett, der seinen Gegner in der Eröffnung überspielte, im Moment, als seine schwarzfeldrige Strategie gewinnbringend sein sollte, aber nicht die richtigen Mittel fand und letzten Endes nur ob seiner großen Aktivität noch ein Unentschieden erreichen konnte. Fast spiegelverkehrt war da die Partie von Holger Hortolani (2), der in der Eröffnung ein Bauernopfer annahm und die gesamte Partie über mit unentwickelten Figuren auskommen musste - dann aber zum Schluss selbst genug Aktivität entfalten konnte, um den halben Punkt zu retten.
Und schließlich remisierte auch Joachim Schwerdtfeger (3/Foto), der seinen Gegner vor leichte Probleme stellte, den isolierten Damenbauern des Gegners aber nicht gewinnbringend ausnutzen konnte.
Für den ersten vollen Punkt des Tages sollte dann Ersatzspieler Javier Miguel Zimmer (8) sorgen. In einer lange ausgeglichenen Partie war es sogar sein junger Gegner, der zeitweise gute Aussichten hatte. Doch Zimmer zeigte gut auf, dass Bauern nun einmal nicht zurücklaufen dürfen, und sammelte einen weit vorgerückten Bauern nach dem anderen ein, um das Endspiel siegreich zu bestreiten.
Mit der Führung im Rücken tat sich dann auch Jürgen Böcker (6) leichter, seine zwar bessere, trotz Mehrbauern aber nicht gewinnbare, Stellung zu remisieren. Zu stark war die gegnerische Dauerschachdrohung, als dass mehr als ein halber Punkt möglich war.

Die kurz darauf beendete Partie von Jörg Kuckelkorn (5) war es dann, die den Kampf für die Oberhausener nicht mehr verlierbar machte. In einer wilden Partie bereits früh mit einem Figurenopfer seines Gegners konfrontiert, fand der Oberhausener nicht immer die richtige Antwort und gab sogar seine Mehrfigur zurück. Doch auch sein Dortmunder Gegner zeigte sich nicht immer voll auf der Höhe, und so nutzte Kuckelkorn einen letzten Einsteller aus, um sich eine Mehrfigur im Endspiel zu sichern. Den dann anstehenden, technisch schwierigen Teil, absolvierte dieser dann mit Bravur zur vorrübergehenden 4-2 - Führung.

Jochen Matthies (7) war es dann vergönnt, den Siegtreffer zu erzielen. Gegen seinen unerfahrenen Gegner, der die Partie lange ausgeglichen gestalten konnte, nutzte er die kleinste Ungenauigkeit aus, um eine Qualität zu erobern. Konsequent eroberte er danach auch noch eine Figur, und auch wenn die Kiebitze schon prophezeiten, dass der Oberhausener König noch auf Abwege kommt, so löste Matthies sicher alle Aufgaben und setzte seinen Mehrturm zum vollen Punkt um.

Einzig Severin Matthes (4) musste am Ende seinen König auf der Oberhausener Seite umlegen. Früh büßte er einen Bauern ein, verteidigte sich aber gewohnt zäh und ressourcenhaft und bekam sogar noch Gegenchancen. Doch letzten Endes war es nicht genug, und so musste der Schwarz-Weiße nach gut fünf Stunden Spielzeit letzten Endes doch aufgeben.

Mit nun 6:4 Punkten steht die Spitzenvertretung von Schwarz-Weiß damit auf einem hervorragenden dritten Platz. Doch ein wenig trügt der Schein, denn es sind ebenfalls nur zwei Punkte Abstand auf einen Abstiegsplatz. Gegen die Schachfreunde vom SV Hamm geht es am vierten Februar darum, der eigenen Favoritenrolle gerecht zu werden, um frühestmöglich den Klassenerhalt absichern zu können - das angepeilte Saisonziel ist aber ob der aktuellen Lage durchaus als realistisch zu betrachten.

 

Br.Rangnr.SV Rochade Eving I-Rangnr.SWOB I3:5
1 1 Michalek, Christoph - 1 Pütter, Pascal ½:½
2 2 Kleibaumhüter, Klaus - 3 Hortolani, Sven-Holger ½:½
3 4 Hornung, Rüdiger - 4 Schwerdtfeger, Joachim ½:½
4 5 Pahne, Dirk - 5 Matthes, Severin Johannes 1:0
5 6 Jähnicke, Karl-Heinz - 6 Kuckelkorn, Jörg 0:1
6 7 Regber, Karl-Heinz - 7 Böcker, Jürgen ½:½
7 17 Sprungala, Erik - 8 Matthies, Jochen 0:1
8 18 Krams, Amatus - 19 Zimmer, Javier Miguel 0:1
   

Spielzeiten  

Wegen der derzeitigen hohen Infektionsrate mit Covid-19 wird der Spiel- und Trainingsbetrieb befristet ausgesetzt.
 
Alternativ ist der Verein online bei lichess.org vertreten.
Schaut mal vorbei
 
Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Termine  

Keine Termine
   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 22

Gestern 28

Woche 22

Monat 402

Insgesamt 165186

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.