Schulschachzentrum in Gefahr

Update 13.09.2020
Das Schulschachzentrum Oberhausen vor der Auflösung

Hallo Interessierte des Schachsports.

Die Anzeichen mehren sich, dass das Schulschachzentrum Oberhausen aufgelöst wird. :-(

Zwar ist es uns gelangen für die Bereiche, in denen das SSZ tätig ist, engagierte Personen unterzubringen, doch für den Vorstand des Vereins zeichnet sich derzeit kein Team ab.
Sollte es bei der Mitgliederversammlung (Ende Oktober) keine Überraschung geben und sich ein Team für den Vorstand nach §26 BGB bilden (1.+2. Vorsitzender, Kassenwart) bewerben, wird es direkt im Anschluss eine außerordentliche Versammlung geben, deren Zweck die Auflösung des Vereins ist.

Noch ist Zeit, dass sich ein Team bilden und den Fortbestand des Schulschachzentrum Oberhausen sichern kann.

Das Schulschachzentrum Oberhausen steht für die Förderung des Schachsports in Kindergärten, Schulen und der Jugendhilfe, und arbeitet ausschließlich ehrenamtlich.

Es wäre schade, wenn es in Oberhausen keine Institution mehr gibt, die Schulschach und Vereinsschach verbindet sowie den Schachsport, zum Wohl von Kindern und Jugendlichen, bereits in den Kitas fördert. Siehe dazu auch die Linkbesprechung unter https://schach-swob.de/favoriten/gym-ohlstedt

Alles weitere dazu gibt es hier: https://www.schulschachzentrum-oberhausen.de/

   

Holger Hortolani gewinnt Bezirks-Blitz-Einzelmeisterschaft 2017/18

Mit einem Start-Ziel Sieg sicherte sich Holger Hortolani vom Ausrichter Schwarz Weiß Oberhausen erstmalig den Titel des Bezirksmeisters im Blitzschach und damit auch die Qualifikation zur Verbandsmeisterschaft.

Turnierleiter und Bezirksspielleiter Peter Kruse begrüßte insgesamt 18 Teilnehmer im Café Lunchström, die sich in den Vorrunden Gelsenkirchen, Oberhausen, Bottrop/Kirchhellen und Gladbeck/Dorsten für diese Endrunde qualifizierten. In einem vollrundigen Turnier, jeder gegen jeden, sollte nicht nur der neue Bezirksmeister gefunden, sondern auch die drei weiteren Qualifikationsplätze zur Verbandsmeisterschaft ermittelt werden.

Turnierfavoriten waren der an Nr. 1 gesetzte Ivan Mancic von der SG Gladbeck, Horst Sinnwell von SF Kirchhellen sowie Titelverteidiger Bernd Laudage von Schwarze Dame Osterfeld. Aber auch Holger Hortolani (SWOB) und Oliver Heisterkamp (SD Osterfeld) zählten zum erweiterten Favoritenkreis.

Von Anfang an setzte sich Hortolani dabei an die Spitze, welche er nach der 6. Runde mit 5½ Punkten allein inne hatte. Überhaupt wurde diese 6. Runde richtungsweisend. Favorit Mancic verlor gegen den überraschend stark aufspielenden Mark Hermanowski ( SK Hervest  Dorsten), aber auch Titelverteidiger Laudage gab den ganzen Punkt unerwartet gegen Christian Stefaniak (OSV) ab. Mit jeweils 5 Punkten reihten sich Hermanowski und Stefaniak denn auch als direkte Verfolger Hortolanis ein. Auf dem 8. Platz gut mithalten konnte zu diesem Zeitpunkt mit 4 Punkten der amtierende Jugendstadtmeister Jens-Stefan Kyas von Schwarz Weiß Oberhausen.

Während Hortolani weiter „aufdrehte“ und nach der 11. Runde mit 10½ Punkten ganze 2½ Punkte Vorsprung vor dem nächsten Verfolger haben sollte, fiel Mancic in ein tiefes Loch, welches ihm aus den Runden 7 - 11 nur 1 Punkt bescherte und bis auf Platz 12 zurückfallen ließ. Auch Laudage holte „nur“ 3 Punkte und befand sich mit Platz 6 nur in Reichweite eines Qualifikationsplatzes. Hartnäckigste Verfolger blieben Hermanowski und Stefaniak mit jeweils 8 Punkten sowie dem punktgleichen Sinnwell auf dem letzten der 4 Quali-Plätze.  Kyas bestätigte seine gute Form und belegte in diesem starken Feld immer noch Platz 8 ( 6 Pkt.) vor dem inzwischen punktgleichen Markus Hufnagel auf Rang 9.

Im Endspurt der letzten 6 Runden ließ Hortolani (Foto links) es dann ruhig „austrudeln“. Bei nur noch einem Sieg reichten ihm 5 Remisen um das Turnier mit 14 Punkten souverän für sich zu entscheiden. 1½ Punkte dahinter blieb Hermanowski (Foto rechts) mit 12½ Punkten auf dem 2. Platz. Mit 4 aus 6 schob sich Sinnwell (Foto mitte) schließlich noch an Stefaniak vorbei und wurde mit 12 Punkten alleiniger Dritter. Dahinter kamen gleich 4 Spieler mit 11 Punkten auf dem 4. Rang ein, so dass um den letzten Qualifikationsplatz gestochen werden musste. Da Stefaniak auf den Stichkampf verzichtete, hießen die Protagonisten Ivan Mancic, der sich mit 5½ Punkten aus den letzten 6 Runden wieder ins Turnier zurückkämpfte, Oliver Heisterkamp und Titelverteidiger Bernd Laudage. Mit zwei abschließenden Siegen gegen Mancic und Heisterkamp fand dann das Turnier auch für Laudage, der damit den letzten Qualifikationsplatz ergattern konnte, noch ein versöhnliches Ende.

 

Rangliste: Stand nach der 17. Runde 
Nr.TeilnehmerTWZVerein/Ort123456789101112131415161718PunkSoBerg
1. Hortolani, Holger 2048 SWOB ** ½ 1 ½ 1 ½ ½ 1 ½ 1 ½ 1 1 1 1 1 1 1 14.0 107.25
2. Hermanowski, Marcus 1838 Herv.-Dorsten ½ ** 0 1 1 0 1 0 1 0 1 1 1 1 1 1 1 1 12.5 91.00
3. Sinnwell, Horst 2063 SF Kirchhellen 0 1 ** 0 1 1 1 1 ½ 0 1 1 0 ½ 1 1 1 1 12.0 90.75
4. Stefaniak, Christ 1915 OSV ½ 0 1 ** 0 1 1 ½ 0 ½ ½ 1 1 1 1 1 0 1 11.0 85.75
5. Mancic, Ivan 2157 SG Gladbeck 0 0 0 1 ** 1 ½ 1 ½ 1 0 0 1 1 1 1 1 1 11.0 77.00
6. Heisterkamp, Oliver 1988 SD Osterfeld ½ 1 0 0 0 ** 0 ½ 1 1 1 0 1 1 1 1 1 1 11.0 77.00
7. Laudage, Bernd 2061 SD Osterfeld ½ 0 0 0 ½ 1 ** 0 ½ ½ 1 1 1 1 1 1 1 1 11.0 74.25
8. Wolff, Christoph 1948 GE Kö. Spr. 0 1 0 ½ 0 ½ 1 ** 1 1 0 1 ½ 0 ½ 1 1 1 10.0 75.00
9. Borgs, Martin 1975 SF Kirchhellen ½ 0 ½ 1 ½ 0 ½ 0 ** ½ ½ 1 1 1 1 1 1 0 10.0 74.75
10. Hoffterheide, Thomas 1957 SF Kirchhellen 0 1 1 ½ 0 0 ½ 0 ½ ** ½ 0 1 1 ½ 1 1 1 9.5 67.75
11. Kyas, Jens 1769 SWOB ½ 0 0 ½ 1 0 0 1 ½ ½ ** 1 ½ 0 1 0 ½ 1 8.0 61.50
12. Hufnagel, Markus 1654 SWOB 0 0 0 0 1 1 0 0 0 1 0 ** 0 1 1 1 1 1 8.0 49.00
13. Hirschberg, Markus 1797 GE Kö. Spr. 0 0 1 0 0 0 0 ½ 0 0 ½ 1 ** 1 1 1 ½ 1 7.5 45.50
14. Arndt, Olaf 1879 GE Horst 0 0 ½ 0 0 0 0 1 0 0 1 0 0 ** 1 1 1 1 6.5 35.00
15. Zimmer, Miguel 1655 SWOB 0 0 0 0 0 0 0 ½ 0 ½ 0 0 0 0 ** ½ 1 1 3.5 15.50
16. Piotrowski, Ulric 1523 SF GE 2002 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 ½ ** 1 1 3.5 13.75
17. Holdsch, Peter 1572 SWOB 0 0 0 1 0 0 0 0 0 0 ½ 0 ½ 0 0 0 ** 0 2.0 18.75
18. Plückelmann, Thomas 1644 SWOB 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 0 0 0 0 1 ** 2.0 12.00
   

Spielzeiten  

Ein eingeschränkter Spielabend ist seit dem 14.August wieder möglich.
 
Alternativ ist der Verein online bei lichess.org vertreten.
Schaut mal vorbei
 
Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 7

Gestern 22

Woche 136

Monat 443

Insgesamt 158787

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.