Neustart

Wiederanlauf am 14.08.2020

Es geht wieder los!

Hallo Schachfreunde.

Der Schlendrian hört mir jetzt auf. ;-)

Ab dem 14.August wird bei uns wieder live Schach gespielt. Nicht nur im Internet, sondern wieder von Angesicht zu Angesicht.

Die genauen Auflagen sind noch nicht bekannt, doch wir werden bis auf Weiteres im großen Saal im Erdgeschoß spielen können. Sobald näheres bekannt ist, werdet ihr es hier erfahren.

 

Wir sehen usn dann am 14. August.

Und bleibt gesund

   

Schulschachzentrum in Gefahr

Dem Schulschachzentrum Oberhausen droht die Auflösung

Hallo Interessierte des Schachsports.

Das Schulschachzentrum Oberhausen steht für die Förderung des Schachsports in Kindergärten, Schulen und der Jugendhilfe, und arbeitet ausschließlich ehrenamtlich.

Das Schulschachzentrum Oberhausen sucht nun dringend Ehrenamtler, die den Betrieb fortführen.

Sollte es nicht gelingen jemanden für die Organisation zu gewinnen, droht die Auflösung des Vereins.

Alles wichtige dazu gibt es hier: https://www.schulschachzentrum-oberhausen.de/

   

1. Runde Bezirksklasse 2018/19

Auftaktsieg für SWO III

Zum Saisonauftakt empfing SWO III die Spieler von SV Bottrop III und gewann in einem spannenden Verlauf den Wettstreit mit 5:3.

Nach einer notwendigen Neuordnung der Ligen im Schachbezirk Emscher-Lippe, findet sich die 3.Mannschaft von Schwarz-Weiß Oberhausen nun in der Bezirksklasse wieder. Und ihr erstes Match In ihrer neuen Spielstätte im katholischen Bildungswerk Oberhausen war nichts für schwache Nerven.

Die Oberhausener mussten krankheitsbedingt auf ihr nominelles Brett 1, Teilnehmerin an der Endrunde der deutschen U14w Meisterschaft, Larissa Barutta, verzichten. Doch auch die Gäste aus Bottrop traten ohne ihr Spitzenbrett an, so dass die Leistungsstärke wieder angeglichen war.

Und am Anfang stand die Qual. An Brett 7 verlor Arno Szabelski durch eine kleine Unaufmerksamkeit eine Figur, ohne dafür auch nur ein wenig Kompensation zu haben. Kämpferisch spielte er weiter, doch eine weitere Stunde später musste er die Partie nach einem weiteren Figurenverlust aufgeben. Doch umgehend glich sein Brettnachbar den Kampf wieder aus. Günther Grunwald (8) hatte bereits nach einer halben Stunde einen Bauern gewonnen. Es sollte dann noch eine weitere Stunde verstreichen, bis er diesen Minimalvorteil letztlich in einen Sieg und zum 1:1 Zwischenstand umsetzen konnte.

Nahezu zeitgleich gaben nach 2 Stunden Spielzeit Mannschaftsführer Robert Klein (6) und am Spitzenbrett Thomas Plückelmann ihre Partien remis. Eine halbe Stunde später einigte sich in einem ungleichfarbigen Läuferendspiel auch Holger Dunio (2/Foto) mit seinem Gegenüber auf dieses Ergebnis.

Nach 2,5 Stunden Spielzeit gingen die Oberhausener in Führung. Der Senior der Mannschaft, Walter Klamet, sammelte an Brett 4 viele kleine Vorteile, die dann in einem fulminanten Finale zum Sieg führten. Den Kampf unverlierbar machte dann Andreas Konrad (5). Nach einem schwerblütigen Verlauf schlug er das erste Remisangebot seines Gegners aus und suchte den Kampf um den vollen Punkt. Aber nach der ersten Zeitkontrolle und 4½ Stunden Spielzeit war das Pulver verschossen und man einigte sich auf Remis zur 4:3 Führung.

Als letzter spielte noch Peter Holdsch (3) seine Partie. Und die entwickelte sich zu einem Endspielkrimi. Eine Unachtsamkeit seines Gegners ließ Holdsch einen gesicherten Freibauern auf die zweite Reihe vorrücken. Die Kiebitze schrieben in Gedanken schon den vollen Punkt auf, doch Holdsch entschied sich für die falsche Strategie, verlor seinen Freibauern und schenkte noch einen Bauern hinterher. Nun hatte sein Gegenüber einen Bauern mehr, und machte sich seinerseits daran, einen davon zur Dame umzuwandeln. Aber Holdsch spielte geschickt weiter, zwang seinen Gegner dazu, mehrere Tempi darauf zu verschwenden, Holdsch letzten Bauern am Weiterkommen und der Umwandlung zu hindern. Letztlich fand Holdsch die besseren Züge, wandelte seinerseits einen Bauern zur Dame um, und gewann danach leicht die Partie und damit beim Endstand von 5:3 auch den Kampf.

Im nächsten Kampf geht die Reise zu den Schachfreunden Gelsenkirchen II. Hier hofft man beide Punkte nach Oberhausen entführen und Kontakt zu den Spitzenmannschaften halten zu können.

 

Br.Rangnr.SWOB III-Rangnr.SV Bottrop III5:3
1 18 Plückelmann, Thomas - 18 Droste, Anton ½:½
2 19 Dunio, Holger - 19 Wepil, Stefan ½:½
3 20 Holdsch, Peter-Michael - 20 Dresler, Tobias 1:0
4 21 Klamet, Walter - 21 Heinz, Lars 1:0
5 22 Konrad, Andreas - 23 Guzicki, Jens ½:½
6 23 Klein, Robert - 24 Domin, Christoph ½:½
7 24 Szabelski, Arno - 3001 Nowak, Thomas 0:1
8 3003 Grunwald, Günther - 28 Ruhmann, Christian 1:0
   

Spielzeiten  

Der Spielbetrieb ist wegen Covid-19 bis voraussichtlich 14.August ausgesetzt.
 
Als Alternative ist der Verein online bei lichess.org vertreten.
Schaut mal vorbei
 
Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Termine  

Fr Aug 14 @19:30
3. Rd. Schnellschach-VM 2020
Fr Sep 04 @19:30
4. Rd. Blitz-VM 2020
Fr Okt 09 @19:30
4. Rd. Schnellschach-VM 2020
   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 17

Gestern 18

Woche 35

Monat 215

Insgesamt 157843

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.