Spielbetrieb bald wieder möglich?

Der Inzidenzwert sinkt unter 30

Liebe Schachfreunde,

die Inzidenzwerte in Stadt und Land fallen und die ersten Schachvereine öffnen wieder ihre Pforten.

Auch der Vorstand von Schwarz-Weiß Oberhuasen ist nicht untätig und bemüht sich um die Räumlichkeiten im kath. Stadthaus. So wie es bis jetzt aussieht, können wir ab kommenden Fr. d.18.06. wieder in den großen Spielsaal. Selbstverständlich unter den z.Zt. gültigen Hygienemaßnahmen, also Maske, Kontaktnachverfolgung, Desinfektion, aber vor allem KEIN TEST.

Bitte achtet in den nächsten Tagen auf die offizielle Bestätigung auf unserer Homepage.

Wir freuen uns auf Euch!!

LG Michael

 

Bleibt gesund.

 

   
1.Runde Viererpokal 2018/19

SWOB II verliert zu hoch gegen Horst-Emscher I

Wie letztes Jahr hieß der Gegner der II. Mannschaft in der ersten Viererpokalrunde Horst I. Und dass die II. locker und befreit gegen den Regionalligisten aus Gelsenkirchen-Horst aufspielen konnte, war von Beginn an klar. Nur hätte man sich bei diesem Kampfverlauf durchaus etwas mehr erhofft.

Bis zum ersten Ereignis sollte es zwei Stunden dauern. Die zuerst beendete Partie war die von Sven Heintze (2/Foto). Sein jugendlicher Gegner war in der Eröffnung etwas zu stürmisch und witterte Materialgewinn. Den gab es dann auch, allerdings für Heintze. Doch leider sah er sich wohl schon auf dem Gewinnweg, und nicht die letzte taktische Raffinesse des Gegners, durch die seine Stellung wie ein Kartenhaus zerfiel.

Neuzugang Hamid Karimi (3) musste gute 20 Minuten später den König umlegen. Hatte er sich noch aus schlechterer Stellung in ein remisverdächtiges Endspiel zurückgekämpft, zog er intuitiv den augenscheinlich schnellsten Zug zum Remis. Bei längerer Betrachtung war dies leider der Verlustzug, und Karimi gab folgerichtig zum 0:2 Zwischenstand auf.

Spitzenbrett Jens-Stefan Kyas tat es Karimi kurze Zeit später nach. Er tauschte im Mittelspiel einmal falsch ab, und öffnete seine Stellung so für die Figuren des Gegners, die später Kyas zur Aufgabe nötigten.

Der einzige Lichtblick an diesem Abend war die Partie von Miguel Zimmer an Brett 4. Er erarbeitete sich langsam, aber sicher Vorteile und es sah so aus, als würde er die Partie gewinnen. Sein Gegenüber verteidigte sich aber zäh, und fand in hochgradiger Zeitnot beider Parteien wenige Sekunden vor der finalen Zeitkontrolle schließlich nach 5 Stunden Spielzeit ein Dauerschach.

Somit verlor die II. etwas zu deutlich mit ½:3½ , aber gewann für die nächste Viererpokal-Saison Erfahrung, um dann auch die erste Runde zu überstehen.





Br.Rangnr.SWOB II-Rangnr.GE Horst 31 I½:3½
1 9 Kyas, Jens-Stefan - 1 Baerwolf, Steven 0:1
2 10 Heintze, Sven - 5 Rebentisch, Tom 0:1
3 11 Karimi, Hamid Reza - 6 Becker, Marco 0:1
4 12 Zimmer, Javier Miguel - 7 Göldenboog, Jürgen ½:½
   

Spielzeiten  

Wegen der derzeitigen hohen Infektionsrate mit Covid-19 wird der Spiel- und Trainingsbetrieb befristet ausgesetzt.
 
Alternativ ist der Verein online bei lichess.org vertreten.
Schaut mal vorbei
 
Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Termine  

Keine Termine
   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 1

Gestern 40

Woche 65

Monat 445

Insgesamt 165229

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.