2. Runde Kreisklasse 2018/19

Schwarz Weiß V gewinnt auch zweites Derby

Nachdem bereits im ersten Lokalderby die Zweitvertretung von SD Osterfeld mit 3½-1½ geschlagen wurde, setzte die fünfte Mannschaft von Schwarz-Weiß Oberhausen ihren Siegeszug fort und bezwang den Nachwuchs von OSV VI deutlich mit 4½-½.

Üblicherweise spielen die Jüngsten fast immer das schnellste Schach. So auch an Brett 5 der Kampf der zwei Jüngsten beider Mannschaften. Bereits nach 50 Minuten hatte der 9-jährige Falk Matthias (Foto) seinem Gegner Tanyel Scholing erst alle Figuren geschlagen und ihn mangels Masse praktisch zur Aufgabe gezwungen. Nur 2 Minuten später die beruhigende 2:0 Führung durch Jakub Dabrowski (4). Nach dem Gewinn mehrerer Figuren kam ihm der Monarch von Felix Bönsch freundlicherweise so weit entgegen, dass Dabrowski ihn auf offenem Feld mit einem Matt gefangen nahm.

Nun war es an den Vätern der OSV-Eleven, die Scharte wieder auszuwetzen. Holger Bönsch eroberte in diesem Sinne zwar einen Mehrbauern im frühen Mittelspiel, wurde aber von Nikolas Windheuser (2) ausgekontert und verlor kurze Zeit später einen Springer und die Partie. Mit dem 3:0 Zwischenstand aus Schwarz-Weißer Sicht war der Kampf bereits gewonnen, da in der untersten Klasse auf Bezirksebene nur 5 statt 8 Spieler eine Mannschaft bilden.

Die kämpferischste Partie zeigte an diesem Tag der 11-jährige Sirac Aslan an Brett 3. Mit seinem viel zu schnellen Spiel gegen Sascha Scholing verlor er bereits in der Eröffnung einen Läufer für nur einen Bauern und befand sich objektiv bereits auf der Verliererstraße. Aber Aslan kämpfte vorbildlich weiter und eroberte in der Folge erst einen zweiten Bauern und anschließend mit einer sehenswerten Kombination sogar die Figur wieder zurück. Das anschließende Endspiel verwandelte er technisch sicher zum 4:0. Die "Höchststrafe" für den OSV verhinderte die frischgebackene stellvertretende Bezirks-Jugendwartin Nina Jansen. Am Spitzenbrett spielte sie gegen Dennis Matthias eine ambitioniert angelegte Partie mit Möglichkeiten für beide Seiten. Zwischenzeitlich mit einem Mehrbauern, allerdings für den Preis langfristiger struktureller Schwächen. Nachdem sich der "Pulverdampf" auf beiden Seiten verzogen hatte, rauchte man zusammen das gerechte "Friedenspfeifchen".

Nach der Freirunde im November möchte das Team gegen das bisher punktlose Team von SG Gladbeck IV unbedingt beide Punkte einfahren und den halben Brettpunkt Vorsprung des Tabellenführers Hervest Dorsten III egalisieren.

 

Br.Rangnr.OSV VI-Rangnr.SWOB V½:4½
1 41 Jansen, Nina - 33 Matthias, Dennis ½ : ½
2 42 Bönsch, Holger - 34 Windheuser, Nikolas 0 : 1
3 43 Scholing, Sascha - 36 Aslan, Sirac 0 : 1
4 44 Bönsch, Felix - 39 Dabrowski, Jakub 0 : 1
5 45 Scholing, Tanyel - 43 Matthias, Falk 0 : 1
   

Spielzeiten  

Ab dem 18.06.2021 18:00 ist wieder Nah-Schach möglich.
Schaut doch mal bei uns rein.
 
Alternativ ist der Verein auch online bei lichess.org vertreten.
Schaut mal vorbei
 
Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Termine  

Keine Termine
   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 36

Gestern 36

Woche 153

Monat 633

Insgesamt 168078

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.