Spielbetrieb bald wieder möglich?

Der Inzidenzwert sinkt unter 30

Liebe Schachfreunde,

die Inzidenzwerte in Stadt und Land fallen und die ersten Schachvereine öffnen wieder ihre Pforten.

Auch der Vorstand von Schwarz-Weiß Oberhuasen ist nicht untätig und bemüht sich um die Räumlichkeiten im kath. Stadthaus. So wie es bis jetzt aussieht, können wir ab kommenden Fr. d.18.06. wieder in den großen Spielsaal. Selbstverständlich unter den z.Zt. gültigen Hygienemaßnahmen, also Maske, Kontaktnachverfolgung, Desinfektion, aber vor allem KEIN TEST.

Bitte achtet in den nächsten Tagen auf die offizielle Bestätigung auf unserer Homepage.

Wir freuen uns auf Euch!!

LG Michael

 

Bleibt gesund.

 

   
Bezirksjugendeinzelmeisterschaft 2019

Barutta qualifiziert sich für den Verband

Bei der diesjährigen Bezirksjugendeinzelmeisterschaft wurden mangels Masse die Altersgruppen u14, u16 und u18 zusammengelegt. Und so musste in dieser Gruppe die frisch in die u16 geschlüpfte Spielerin Larissa Barutta ran. Doch an Nummer 3 gesetzt, sollte für sie die Qualifikation zur Verbandsebene kein Problem sein.

In der ersten Runde hatte Barutta leichtes Spiel gegen Julian Tepper (Sterkrade Nord). Früh konnte sie bereits Material und Partie gewinnen, bevor es bereits in der 2.Runde zu einem internen SWO-Duell gegen Jens-Stefan Kyas kam. In einem Spiel mit wechselseitigem Vorteil ergriff Barutta die Initiative, wagte ein Opfer – und verlor.

In Runde drei dann erneut ein Oberhausener Derby. Hier bekam es Barutta mit dem aufstrebenden Joris Minneken (Sterkrade Nord) zu tun. Im Mittelspiel bekam seine Dame akute Atemnot und deren Reanimierung kostete ihn 2 Bauern und trotz engagiertem Spiel später auch die Partie.

In Runde vier wartete dann der an 1 gesetzte Spieler Tom Rebentisch (Gelsenkirchen Horst). Welches Potenzial in Barutta steckt, zeigte sich darin, dass sie mit leichtem Vorteil aus der Eröffnung kam und auf Angriff spielen konnte. Und tatsächlich zeigte sich später in der Analyse eine gute taktische Möglichkeit die Partie zu gewinnen. Leider war das nicht das einzige, was Barutta in der Partie übersah. In der Folge erlaubte sie ihrem Gegner ihr einen isolierten Bauern zu verschaffen, doch erst die Entscheidung den eigenen Vorteil zu suchen ermöglichte Rebentisch den Bauern und später auch die Partie zu gewinnen.

In der fünften und letzten Runde kam es dann wieder einmal zu einem Oberhausener Derby zwischen Barutta und der Nordlerin Swantje Minneken. Hier besann sich Barutta wieder auf ihre Qualitäten, spielte auf Angriff, gewann Material und später auch die Partie.

Mit 3:2 Punkten hatte Barutta somit genauso viele Punkte auf ihrem Konto wie Maxim Chamera (Gelsenkirchen Horst), so dass um den ersten Platz in der u16 ein Stechen entscheiden musste. In der ersten Partie schaffte Barutta es nicht, sich auf die verkürzte Bedenkzeit einzustellen, verlor die Konzentration und später auch die Partie. In der zweiten Partie gab es von Chamera ein Geschenk in Gestalt einer Dame, die Barutta einzügig gewann und ihr Punktekonto ausglich.

So musste nun eine Armageddon-Partie über den Titel entscheiden. Dabei bekommt der Spieler im Blitzschach mit Weiß eine Extra-Minute, muss dafür aber die Partie gewinnen. Bei Verlust oder Remis gewinnt Schwarz den Titel. Durch Losentscheid erhielt Barutta die schwarzen Figuren. In einer kämpferisch betonten Partie kam es auf beiden Seiten zu einer Bauernumwandlung zur Dame. Barutta hatte zu diesem Zeitpunkt drei Mehrbauern, weswegen sich ihr Gegner in ein Dauerschach retten wollte, was aber gleichbedeutend auch den Verzicht auf den u16-Titel bedeutete. Doch durch eine kleine Unachtsamkeit gelang es Barutta bei einem Schach ihre Dame dazwischen zu ziehen und ebenfalls Schach zu bieten. Nach dem nun notwendigen Abtausch verblieben Barutta ihre drei Mehrbauern, weswegen Chamera aufgab.

Der neue Spielort weckte wegen der angrenzenden Kletterhalle bei den Jüngeren große Begeisterung, während sich die Älteren im großen Raum ein wenig mehr Ruhe gewünscht hätten. Doch das lässt sich in Zukunft sicherlich händeln und man freut sich schon auf den nächsten Besuch in der Bottroper Kletterhalle.

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 5. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer Gruppe ELO NWZ 1 2 3 4 5 Punkte PktSum
1 Rebentisch,Tom u18 1944 2065 5w1 4s1 2w½ 3s1 7w1 4.5 13.5
2 Kyas,Jens-Stefan u18 1629 1812 6s1 3w1 1s½ 4w1 8s1 4.5 13.5
3 Barutta,Larissa u16 1660 1617 8w1 2s0 5w1 1w0 6s1 3 9
4 Chamera,Maxim u16 1532 1508 7s1 1w0 6s1 2s0 5w1 3 9
5 Minneken,Joris u12 1261 1369 1s0 7w1 3s0 8w1 4s0 2 6
6 Minneken,Swantje u14 1322 1312 2w0 8s1 4w0 7s1 3w0 2 6
7 Biersa,Robin Luhe u16     4w0 5s0 8w1 6w0 1s0 1 3
8 Tepper,Julian u14   784 3s0 6w0 7s0 5s0 2w0 0 0
   

Spielzeiten  

Wegen der derzeitigen hohen Infektionsrate mit Covid-19 wird der Spiel- und Trainingsbetrieb befristet ausgesetzt.
 
Alternativ ist der Verein online bei lichess.org vertreten.
Schaut mal vorbei
 
Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Termine  

Keine Termine
   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 21

Gestern 28

Woche 21

Monat 401

Insgesamt 165185

Aktuell sind 99 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.