Spielbetrieb bald wieder möglich?

Der Inzidenzwert sinkt unter 30

Liebe Schachfreunde,

die Inzidenzwerte in Stadt und Land fallen und die ersten Schachvereine öffnen wieder ihre Pforten.

Auch der Vorstand von Schwarz-Weiß Oberhuasen ist nicht untätig und bemüht sich um die Räumlichkeiten im kath. Stadthaus. So wie es bis jetzt aussieht, können wir ab kommenden Fr. d.18.06. wieder in den großen Spielsaal. Selbstverständlich unter den z.Zt. gültigen Hygienemaßnahmen, also Maske, Kontaktnachverfolgung, Desinfektion, aber vor allem KEIN TEST.

Bitte achtet in den nächsten Tagen auf die offizielle Bestätigung auf unserer Homepage.

Wir freuen uns auf Euch!!

LG Michael

 

Bleibt gesund.

 

   
1. Runde Verbandsbezirksliga Gr.6 2019/20

SWOB III bei Saisonauftakt erfolgreich

Der Aufsteiger SWO III bekam es am 1.Spieltag mit der 2.Mannschaft vom SC Mülheim zu tun.
Nach 5 Stunden war der Kampf beendet, und die Gäste ließen beim 5½:2½ Heimerfolg von SWO III beide Punkte in Oberhausen.

Im Verlauf der 1. Stunde machte sich mehrfach ein Smartphone bemerkbar, dessen Besitzer nicht ausfindig zu machen war. Da dieses einen Regelverstoß inklusive Verlust der Partie bedeutete, war natürlich niemand bereit sich als Eigentümer zu bekennen. Durch einen Zufall konnte nach einer Stunde am Brett 8 der Gegner von Armin Mühlberger als Übeltäter identifiziert werden, so dass Mühlberger in besserer Position den Punkt zugesprochen bekam.

Mit lediglich 5 Minuten Abstand beendeten Robert Klein (3), Walter Klamet (5) und Andreas Konrad (4) nach 2½ Stunden ihre Partien. Klein kam zu Beginn der Partie schlecht aus der Eröffnung, und fürchtete bereits mit dem Verlust der Rochade einen gravierenden Nachteil zu erlangen. Mit etwas Geschick konnte er dies vermeiden und bot bei stark reduziertem Material wenig später Remis an, das sein Gegner nach kurzer Rücksprache mit seinem Mannschaftsführer auch annahm.

Walter Klamet dagegen hatte sich bereits früh einen kleinen Vorteil erarbeitet, den er umsichtig weiter ausbaute, was letztlich sein Gegenüber dazu brachte die Partie aufzugeben.

In einer Kurzpartie mit lediglich 22 Zügen bekam Andreas Konrad als Eröffnungsvariante ein Damenbauerspiel auf dem Brett. Nach heterogenen Rochaden initiierte er unter starken Druckspiel einen Königsangriff, und erreichte eine Stellung, in welcher der Gegner handlungsunfähig war und praktisch jeder Zug verlor. Zum Schluss wurde Konrad das seltene Vergnügen gewährt, Mattsetzen zu dürfen, und stellte damit den beruhigenden 3½:½ Zwischenstand her.

An eine Kurzpartie dachte auch Günther Grunwald an Brett 6, als sein Gegner bereits früh einen groben Fehler machte und eine Figur verlor. Doch geschickt mauerte sich dieser ein, und Grunwald fand zunächst kein Rezept, um die Festung zu stürmen. Es dauerte mehr als 50 Züge, bis sich sein Gegner verleiten ließ Material zu tauschen, und Grunwald damit in die Situation versetzte seine Mehrfigur gegen drei verbundene Freibauern einzutauschen. Mit dem damit verbundenen Sieg und dem 4½:½ Zwischenstand war auch der Mannschaftskampf bereits gewonnen.

Markus Hufnagel (Foto) am Spitzenbrett und Martin Herzog (7) hielten anschließend mit ihren Remisen den Abstand aufrecht. Am Ende konnten die Mülheimer noch einmal Ergebniskorrektur betreiben, als Peter Holdsch (2) seine Partie verlor, und damit den Endstand von 5½:2½ herbeiführte.

Mit diesem Sieg legte die 3.Mannschaft von SWO als Aufsteiger den Grundstein für einen Klassenerhalt. Am nächsten Spieltag bekommen es die Schwarz-Weißen mit Bottrop 21 II zu tun. Diese Mannschaft ist durchaus in Schlagweite, und wenn SWO III in der Verbandsbezirksliga bleiben möchte, müssen hier zwei weitere Punkte her.

Br.Rangnr.SW Oberhausen III-Rangnr.SC Mülheim II5½:2½
1 17 Hufnagel, Markus - 9 Sakowski, Christian ½:½
2 18 Holdsch, Peter-Michael - 10 Otto, Michael 0:1
3 19 Klein, Robert - 11 Meyer, Friedel ½:½
4 20 Konrad, Andreas - 13 Brückmann, Uwe 1:0
5 21 Klamet, Walter - 14 Schulze, Ralf 1:0
6 23 Grunwald, Günther - 15 Goldmann, Eberhard 1:0
7 3001 Herzog, Martin - 20 Lohmar, Hermann ½:½
8 33 Mühlberger, Armin - 23 Hanow, Frank 1:0
   

Spielzeiten  

Wegen der derzeitigen hohen Infektionsrate mit Covid-19 wird der Spiel- und Trainingsbetrieb befristet ausgesetzt.
 
Alternativ ist der Verein online bei lichess.org vertreten.
Schaut mal vorbei
 
Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Termine  

Keine Termine
   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 1

Gestern 40

Woche 65

Monat 445

Insgesamt 165229

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.