Spielbetrieb weiterhin temporär eingestellt

Die Pandemie geht weiter

Hallo Schachfreunde.

Die Landesregierung hat das Leben und damit den Sportbetrieb in NRW bis zum 06. April weiterhin eingeschränkt.
Alles weitere dazu findet ihr auf der Seite des Landes NRW unter https://www.land.nrw/corona
Uns bleibt nichts anderes übrig, als weiterhin den Spielbetrieb in unserer Spielstätte auszusetzen.

Bleibt gesund.

 

   
u10/u12 Verbandseinzelmeisterschaft 2015

Oberhausener Erfolge bei der Verbandsmeisterschaft


Einen Mangel an Spielfreude kann man der Schachjugend von Schwarz-Weiß Oberhausen wahrlich nicht nachsagen. Vier Kandidaten machten sich am Samstag auf den Weg nach Oer-Erkenschwick, um bei der U10-Einzelmeisterschaft des Schachverbandes Ruhrgebiet mitzumischen: Alessio Ciomperlik, Joris und Swantje Minneken sowie Julian Jabs.

Das Turnier wurde in sieben Runden Schnellschach nach Schweizer System ausgetragen, wobei eine separate Auswertung der U10w (Mädchen) und der U8 vorgesehen war. Insgesamt standen sieben Qualifikationsplätze für die NRW-Meisterschaft der U10 zur Disposition, vier für die Jungen und drei für die Mädchen. Aber natürlich lockten auch Pokale und zahlreiche Sachpreise.

Eine mittlere Katastrophe bescherte die Auslosung gleich zu Beginn: Joris (U8) und Julian (U10) mussten in der ersten Runde gegeneinander antreten. Erwartungsgemäß wurde die Partie eher zu einem Nervenduell. Nach längerem Geplänkel auf dem Brett wurde die Zeit für Julian immer knapper. Joris nutzte schließlich kleinere Fehler seines Gegners konsequent aus und gewann die Partie. Damit waren zumindest in psychologischer Hinsicht schon einmal die Weichen für den weiteren Turnierverlauf gestellt.

Während Alessio und Joris richtig gut ins Turnier starteten und nach vier Runden mit jeweils drei Punkten auf Platz 3 und 4 bei insgesamt 33 Teilnehmern lagen, steckte Julian mit zwei Punkten im Mittelfeld auf Platz 14 fest, direkt gefolgt von Swantje, die ähnliche Anlaufschwierigkeiten zeigte.

In der fünften Runde kam es dann zum zweiten schwarz-weißen Duell zwischen Alessio und Joris. Zwar hat sich Joris für dieses Jahr fest vorgenommen, Alessio zu schlagen, aber zumindest bei diesem Turnier setzte sich die Routine des Älteren noch mühelos durch.

In der Zwischenzeit kam Swantje besser in Fahrt und stritt mit Viola Otterpohl, die als einzige Vertreterin des OSV 1887 angereist war, um die Krone bei den jungen Damen. Die direkte Begegnung der beiden allerdings war weniger kampfbetont: ohne Not einigte man sich auf Remis. Da Swantje aus den letzten beiden Partien einen halben Punkt mehr als Viola ergattern konnte, reichte es am Ende mit 4 Punkten für den Sieg in der U10w und Rang 10 in der Gesamtwertung.

Alessio kämpfte derweil um einen Qualifikationsplatz für die NRW-Meisterschaft. Nach einer Niederlage gegen den Führenden und späteren Sieger Jonas Jahrke (DWZ 1363) und einem souveränen Sieg in der letzten Runde erreichte Alessio mit 5 Punkten sein Ziel: Rang 4 in der Gesamtwertung und damit die Qualifikation.

Joris steckte die Niederlage gegen Alessio gut weg, holte in den letzten beiden Runden noch 1,5 Punkte und belegte am Ende mit 4,5 Punkten einen schönen 2. Platz in der U8. Nur Julian blieb etwas hinter seinen eigenen Erwartungen zurück. Nach dem holprigen Auftakt konnte er lediglich Schadensbegrenzung betreiben und landete schließlich mit 3,5 Punkten auf Rang 14.

Insgesamt feierte die Jugend von Schwarz-Weiß einen schönen Erfolg auf Verbandsebene und kann im April mit Alessio und Swantje zwei Vertreter zu den U10-Meisterschaften auf Landesebene schicken.

 

 

 

 

1. Runde SWOB-VM 2015 ohne Überraschungen

Mit einer überragenden Anzahl von 26 Teilnehmern ist unsere Vereinsmeisterschaft 2015 in die erste Runde gegangen. Damit haben wir sogar 2 Teilnehmer mehr als die laufende Stadt-/Bezirksmeisterschaft. Mit 11 U25 Spielern dürfen sich auch die Senioren auf einige spannende Partien freuen, aber auch Überraschungen werden nicht lange auf sich warten lassen. In der ersten von 9 Runden setzten sich allerdings durchweg die Favoriten durch.

Nach einem Jahr Pause zur SWOB-VM zurückgekehrt ist Mitfavorit Malte Hessel. Er wird sich mit Titelverteidiger und SWOB Spitzenbrett Pascal Pütter sicher ein spannendes Duell liefern. Führen diese beiden das DWZ-Tableau doch mit Abstand an. Aber auch Vorjahresvize Reinhard Gebauer oder Jürgen "Doc" Böcker und Jochen Matthies werden als Nr. 3-5 der Setzliste versuchen oben mitzumischen. Gespannt sind die Spielleiter Michael Holl und Tim Nierhaus aber auch auf die Rückkehr von Thomas Hellmann nach langjähriger VM-Abstinenz.
Als Novizen in der Senioren-VM ganz herzlich begrüßen möchten wir Peter-Michael Holdsch, Anastasios Killus, Markus Hufnagel sowie die beiden Jugendlichen Philipp Horwat und Nicolas Köster. Aber auch die Teilnahme von Stefanie Kyas, der Mutter von Jens, bereichert als zweite weibliche Teilnehmerin neben Renate Heßbrüggen das Turnier ungemein.

Zu guter Letzt möchten wir namentlich noch Rudolf "Rudi" Maifeld ganz herzlich begrüßen. Rudi musste aus beruflichen Gründen Mitte der 80er Jahre das Turnierschach aufgeben und hat sich nach über 30 Jahren wieder im Verein angemeldet. Spontan stieg er in die Vereinsmeisterschaft ein und gewann auch direkt seine erste Partie gegen die Nr. 3 der Jugend. Weitere Ergebnisse könnt ihr unter dem Reiter "Turniere" einsehen.

 

Endrunde Bezirksblitzeinzelmeisterschaft 2015

Dragos Ciornei neuer Bezirksmeister im Blitzschach

Zum ersten Mal richtete der Schachverein Schwarz Weiß Oberhausen die Finalrunde der Bezirksmeisterschaft im Blitzschach aus. Hierbei hat jeder Spieler nur 5 Minuten Zeit für die gesamte Partie zur Verfügung. Zusammen mit Bezirksspielleiter Wolfgang Kölnberger konnte SWOB-Spielleiter Tim Nierhaus mit Dragos Ciornei vom OSV auch im Jahr 2015 einem Oberhausener Spieler zum Titel gratulieren. 

Insgesamt 16 Spieler, die sich zuvor in den Städten Gelsenkirchen, Bottrop/Kirchhellen, Dorsten/Gladbeck und auch Oberhausen qualifizieren mussten, fanden sich an diesem Wochenende ein, um den Meister im Bezirk Emscher Lippe zu ermitteln. Gleichzeitig galt es einen der 4 Qualifikationsplätze zur Verbandsmeisterschaft zu erreichen. Titelverteidiger Bernd Laudage (Schwarze Dame Osterfeld) legte denn auch gleich los wie die Feuerwehr und führte das Feld nach 4 Runden, als einziger verlustpunktfrei, an. Mit nur einem halben Punkt Rückstand folgten ihm die Mitfavoriten Jens Stadtmann (SV Bottrop 21) und Dragos Ciornei (OSV) mit jeweils 3½ Punkten. Eine unerwartete Verlustserie von 4 Niederlagen in Folge warfen Laudage in Runde 8 auf den 8.Platz zurück. Hiervon sollte er sich nicht mehr erholen. Führten Stadtmann und Ciornei bis dahin parallel das Feld an, übernahm Stadtmann nach der 9. Runde die alleinige Führung mit 7½ Punkten. Hinter Ciornei mit 7 Punkten lauerte schon das Verfolgertrio Martin Limberg (Schwarz Weiß Oberhausen), Joachim Vengels und Mark Hermanowski (beide SK Hervest Dorsten) mit jeweils 6½ Punkten. An dieser Konstellation sollte sich in den folgenden Runden 10 - 14 nicht mehr viel ändern. Bis zur 15. und letzten Runde, als Martin Limberg als mittlerweile alleiniger Dritter (10 Pkt.) auf den souverän führenden Jens Stadtmann (12½ Pkt.) traf. Sensationell besiegte er den bis dahin einsam seine Kreise ziehenden Bottroper und ließ Ciornei mit diesem gleichziehen. Im anschließenden Stichkampf konnte nach einem Remis zunächst keine Entscheidung über den Turniersieg getroffen werde. Auch ein weiteres Duell endete mit einem Unentschieden. Erst im dritten Anlauf gewann Ciornei eine Partie und damit den Titel des Bezirksmeisters im Blitzschach. Als Dritter und Vierter des Endklassements qualifizierten sich Martin Limberg und Mark Hermanowski ebenfalls für die Verbandsmeisterschaft.

Bezirks-Blitz-Einzelmeisterschaft 2014/15

Endrunde 06.02.15 bei SWOB

Rangliste:  Stand nach der 15. Runde 
RangTeilnehmerTWZVerein/OrtSRVPunkteSoBerSiege
1. Stadtmann,Jens 2124 SV Bottrop 21 11 3 1 12.5 82.50 11
2. Ciornei,Dragos,Dr 2077 Oberhausener SV 10 5 0 12.5 82.25 10
3. Limberg,Martin 2102 SW Oberhausen 9 4 2 11.0 71.75 9
4. Hermanowski,Mark 1801 SK Hervest-Dorst 10 1 4 10.5 73.75 10
5. Vengels,Joachim 1983 SK Hervest-Dorst 7 5 3 9.5 56.75 7
6. Heisterkamp,Olive 1996 SD Osterfeld 7 5 3 9.5 56.25 7
7. Laudage,Bernd 2108 SD Osterfeld 8 2 5 9.0 49.25 8
8. Hoffterheide,Thom 2000 SF Kirchhellen 6 4 5 8.0 46.75 6
9. Arndt,Olaf 1856 SV GE Horst 7 2 6 8.0 38.75 7
10. Jäger,Heinz 1948 SV Bottrop 21 5 4 6 7.0 47.00 5
11. Hater,Norbert 1943 SK Hervest-Dorst 6 1 8 6.5 27.00 6
12. Kruse,Peter 1910 SG Gladbeck 5 2 8 6.0 32.25 5
13. Schulz,Marcus 1713 SW Oberhausen 3 2 10 4.0 19.75 3
14. Nierhaus,Robin 1566 SW Oberhausen 2 0 13 2.0 17.50 2
15. Kyas,Jens 1377 SW Oberhausen 2 0 13 2.0 6.00 2
16. Klamet,Walter 1711 SW Oberhausen 2 0 13 2.0 4.00 2
   

Spielzeiten  

Wegen der derzeitigen hohen Infektionsrate mit Covid-19 wird der Spiel- und Trainingsbetrieb befristet bis einschließlich dem 05.04.2021 ausgesetzt.
 
Alternativ ist der Verein online bei lichess.org vertreten.
Schaut mal vorbei
 
Spielabend:
jeden Freitag
19:00 - ???
jeder findet einen Partner
in seiner Spielstärke
_______
 

Trainingszeiten:
in den Ferien nach Absprache !

jeden Freitag:
17:00 -19:00 für jedermann
Spielstärke: Anfänger / Fortgeschrittener

 

   

Termine  

Keine Termine
   

Log-In  

   

Besucherzähler

Heute 19

Gestern 28

Woche 174

Monat 455

Insgesamt 163740

Aktuell sind 45 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (https://schach-swob.de/datenschutz.html). Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Bei einer Ablehnung sind Einschränkungen beim Anzeigen von Informationen der Seite möglich.